Ehm Welk-Literaturpreis. Preisträger 1992 bis 2016

Art.Nr.:
9783943487404
Lieferzeit:
ca. 1-3 Tage ca. 1-3 Tage (Ausland abweichend)
22,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

Ehm Welk-Literaturpreis. Preisträger von 1992 bis 2016

 

Herausgeber-Vorwort

Liebe Leserin, lieber Leser,
in diesem Jahr kann die am 4. Februar 1993 gegründete Uckermärkische Literaturgesellschaft e.V. auf ein Vierteljahrhundert Vereinsgeschichte zurückblicken.
Anlässlich dieses Jubiläums war es an der Zeit, nicht nur nach den Wurzeln der Literaturgesellschaft zu schauen, sondern auch die Erträge aus 25 Jahren in der Uckermark zu sammeln und zu bewahren. Einen literarischen Schatz stellen dabei die siebzehn Preisträgertexte des Ehm Welk-Literaturpreises dar. Dieser Preis wurde im Jahre 1992 im Angedenken an den in der Uckermark geborenen Schriftsteller Ehm Welk zur Förderung der Literatur vom Landrat des Altkreises Angermünde gestiftet und wird in seiner Folge nun alle zwei Jahre durch den Landrat des Landkreises Uckermark vergeben. Die Entscheidung über die eingereichten Arbeiten trifft eine fünfköpfige Jury, die vom Vorstand der Uckermärkische Literaturgesellschaft berufen wird und der traditionell auch Mitglieder der Literaturgesellschaft angehören.
Der schwierigen Aufgabe, diesen literarischen Schatz zu heben, hat sich dankenswerterweise Frau Marianne Beise angenommen. Umfangreiche Recherchen führten sie dabei u.a. in das Ehm Welk- und Heimatmuseum, dem Sitz der Uckermärkischen Literaturgesellschaft. Stück für Stück setzte sie dabei ein faszinierendes Puzzle zusammen: Sie fand die Uckermärkischen Literaturblätter von den Symposien der Jahrgänge 1992, 1994, 1996 und 1998, sowie die Veröffentlichungen der Preisträgertexte von Ingrid Protze bis Maria Seidemann. Die in der Anthologie gesammelten Preisträgertexte sind so unterschiedlich wie sie nur sein können. Vor allem die Texte des ersten Jahrzehnts tragen auch heute noch viel zum Geschichtsverständnis der Kriegszeit, der Lebensleistung und der Lebenszwänge in der ehemaligen DDR und der Wende- und Nachwendezeit bei.
Unser Dank gilt Frau Regina Libert für das den Einband schmückende Uckermarkaquarell, dem Landkreis Uckermark für die finanzielle Förderung, sowie der Verlagsbuchhandlung Ehm Welk für die Aufnahme des Buches in ihr Verlagsprogramm.
Wir wünschen allen, die das Buch in die Hand nehmen, einige genussvolle Lesestunden. Lassen Sie sich davon überraschen, was die Autoren des Ehm Welk-Literaturpreises heute noch zu sagen haben!

 

Inhaltsverzeichnis 
Vorwort; Dr. Stephan Diller, Marianne Beise
Walter Flegel; Das Schafmädchen
Ingrid Protze; Kennwort Fee
Matthias Körner; Landleben
Henry-Martin Klemt; Brille ab zum Gebet
Maria Seidemann; Hütte und Stern  
Hans-Joachim Nauschütz; Fortgehen
Horst Pohl; Kinnerfest    
Jenny Reinhardt; Krokodilmann
Horst Wolf; Die Okarina
Stefan Eickermann; Märkischer Sand
René Schmidt; Ahornsommer
Marion Boginski; Krieger zu Fuß
Rochus Stordeur; Verlassenes Haus
Ralf-Günther Schein; Jahresringe
Yvonne Zitzmann; Endmoränen
Roberto Fiedler; Septemberschnee
Roland Schulz; Der gebrochene Deich

 


Bibliografie
Herausgeber: Uckermärkische Literaturgesellschaft e. V.: Dr. Stephan Diller, Marianne Beise
Erscheinungstermin: 02.06.2018
Seiten: 336 S.
Abbildungen, Fotos, Illustrationen: Fotos
Einband: Softcover
Auflage: Neuerscheinung 2018
Sprache: Deutsch
Format: 14,8 x 21,0 cm
ISBN: 978-3-943487-40-4
Geb. Ladenpreis: 22,00 €
Verlag: Verlagsbuchhandlung Ehm Welk 

 
Shoplösung by Gambio.de © 2015