Haßleben in der Uckermark. Geschichte und Gegenwart

Art.Nr.:
9783943487992
Lieferzeit:
ca. 1-3 Tage ca. 1-3 Tage (Ausland abweichend)
15,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

Haßleben in der Uckermark. Geschichte und Gegenwart
 

Inhalt

Nach der ersten Eroberung Brandenburgs im 10. Jahrhundert durch Heinrich I. erhoben sich die slawischen Volksstämme und vertrieben die Besatzer. Im 12. Jahrhundert begann eine erneute Ostexpansion, und Anfang des 13. Jahrhunderts entstanden dann auch in den slawisch besiedelten Gebieten der Uckermark etliche neue Ortschaften. Etwa um 1250 dürfte auf diese Weise auch Haßleben entstanden sein. Die „Neubürger“ brachten offensichtlich ihre Namen und ihre Lebensweise mit.     
Das Dokument, das den Verkauf 1317 an die Gebrüder Henning und Sander Sak dokumentiert, ist die erste urkundliche Erwähnung von Haßleben und Grundlage für die 700-Jahr-Ortsfeier am 23.09.2017.
Die Kirche ist das einzige erhaltene Bauwerk in Haßleben aus dieser Zeit. Sie wurde vermutlich bereits im 13. Jahrhundert errichtet.
Die kriegerischen Auseinandersetzungen und die Pest führten im 17. Jahrhundert zu einem Niedergang Haßlebens. Etwa ab 1700 ist ein Wiedererstarken des Ortes zu verzeichnen.
Die Ortsgeschichte wurde von Max Wolter aus historischen Quellen gesammelt und bis 1963 in einem Skript zusammengefasst.
 
Mit der vorliegenden Publikation wird die Geschichte des Ortes Haßleben (Uckermark) auf der Basis der historischen Quellen bis in die Gegenwart fortgeschrieben. Entstanden ist eine wertige Dokumentation der wechselvollen Geschichte Haßlebens durch den Strom der Jahrhunderte.

 
 
Inhaltsverzeichnis
Vorbemerkung
Der Autor       
Vorzeit
Von der Gründung bis zum Dreißigjährigen Krieg     
Vom Wiederaufbau bis zum 20. Jahrhundert
Das 20. Jahrhundert bis 1945 
Von der SBZ bis zum Ende der DDR103
Vom Beitritt zur BRD bis heute120
Ortsteil Kuhz
Die Kirche141
 „Im Sonnenwinkel“160
Die Feuerwehr
Kita „Mäusestübchen“
Der Sportverein
Wirtschaftsleben in Haßleben 
Bauhof Haßleben GmbH (i. L.)
Baumarkt Haßleben GmbH
Templiner Hausbau GmbH
Die Schweinemastanlage
Die HAGRO Dienstleistungs GmbH    
BayWa Agrarhandelsbetrieb
„Der Holzwurm“ Andreas Hummelmeier                   
Elektrounternehmen Jörg Patzer
Autoservice Haßleben           
Floristik
Bausanierung & Dichtungsbau Berger
Rasselbock und Einkaufsquelle         
Steinhage Landtechnik Prenzlau GmbH                               
LMHS – Landmaschinen Handels und Service GmbH
Deutschmann 
HBT – Haßlebener Baustoffrecycling, Entsorgung und Transport GmbH
Auto- und Bootssattlerei Giss
Friseurmeisterin Jacqueline Blum
Werbemittelschmiede
Francesco´s Pizzeria
Podologie Böckelmann
Ein Dankeschön zum Schluss 
Abkürzungen
Fußnotenverzeichnis
Quellenverzeichnis

 


Blbliografie
Titel: Haßleben in der Uckermark. Geschichte und Gegenwart
700. Ortsjubiläum 2017
 
Autor: Wolfgang Seyfried
Erscheinungstermin: 23.09.2017
Seiten: 252 S.
Mit zahlreichen Abbildungen, Fotos, Karten, Dokumenten usw.
Auflage: Neuerscheinung 2017
Sprache: Deutsch
Format: 14,8 x 21,0 cm, Paperback
Schutzgebühr:15,00 €
ISBN: 978-3-943487-99-2
Verlag: Verlagsbuchhandlung Ehm Welk 

 

 

Der Autor

Dr. Wolfgang Seyfried, Jahrgang 1953, arbeitete als Diakon, Diplomsozialpädagoge/Sozialarbeiter (FH) und Master of Arts (Sozialmanagement) langjährig in Leitungspositionen in der Behindertenhilfe der Diakonie. Seit dem Eintritt in den Ruhestand widmet sich der Autor neben diversen ehrenamtlichen Tätigkeiten auch der Forschungstätigkeit im Bereich der Heimat- und Sozialgeschichte. Er promovierte 2018 mit der Forschung „Zu Lebenslagen von Menschen mit Behinderungen in kirchlich-diakonischen Einrichtungen im Nordosten Deutschlands“.


Weitere Publikationen des Autors

Der Waldhof Templin 1854 - 2019. Geschichte und Gegenwart

ISBN: 978-3-946815-17-4

 

Zu Lebenslagen von Menschen mit Behinderungen in kirchlich-diakonischen
Einrichtungen im Nordosten Deutschlands

ISBN: 978-3-946815-09-9

 

 

 
  

Shoplösung by Gambio.de © 2015